Urheberrecht

Waldorf Frommer Abmahnung – Die Hobbit Trilogie

Die bekannte Urheberrechtskanzlei Waldorf Frommer aus München wandelt derzeit auf den Spuren des britischen Schriftstellers J.R.R. Tolkien und verschickt Abmahnungen im Namen ihrer Mandantin der Warner Bros. Entertainment GmbH wegen des illegalen Anbietens verschiedener Teile der Trilogie „Der Hobbit“.

Mir liegen verschiedene Abmahnungen aus dem September 2016 vor, in denen die Kanzlei Waldorf Frommer Urheberrechtsverstöße durch Filesharing an verschiedenen Teilen der Trilogie, konkret den Filmen „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ sowie „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ rügt. Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert aufgrund des angeblichen illegalen Uploads der Werke aus der Feder von J.R.R. Tolkien, die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie Schadensersatz wegen der illegalen Verwendung in Höhe von 700,00 Euro und Ersatz der Anwaltskosten in Höhe von 215,00 Euro.

Diesen Forderungen sollten nicht ungeprüft nachgekommen werden. Nicht selten besteht in solchen Fällen überhaupt kein Anspruch auf Abgabe einer Unterlassungserklärung oder gar Kostenerstattung. Insbesondere wenn die vermeintliche Urheberrechtsverletzung durch Dritte begangen wurde bestehen gute Aussichten sich gegen die Abmahnung zu wehren.

Eine Einzelfallprüfung durch einen spezialisierten Rechtsanwalt ist daher in solchen Fällen immer ratsam.

Weitere Informationen zum generellen Verhalten bei Abmahnungen finden Sie hier.